Die 10 besten Wege Online Marketing zu lernen

Online Marketing ist keine Raketenwisschenschaft.

Jeder kann lernen, wie Online Marketing funktioniert. Um ein guter Online Marketer zu werden, reicht theoretisches Wissen aber nicht aus. Du musst auch praktische Erfahrungen sammeln. Wie du das am besten machst, zeige ich dir in diesem Artikel.

Online Marketing lernen

Wie kann man Online Marketing lernen?

Online Marketing lernst du am besten durch eine Kombination von Theorie und Praxis.

Theorie bekommst du durch eine klassische Ausbildung, durch Online-Kurse, das Lesen von Blogs oder auf Twitter und YouTube. Praktische Erfahrungen sammelst du indem du ein Praktikum in einer Online Marketing Agentur machst, für ein Unternehmen arbeitest oder dein eigenes Projekt startest.

Am besten beschränkst du dich aber nicht auf einen Weg sondern kombinierst die verschiedenen Möglichkeiten.

1. Learning by doing

Learning by Doing ist der effektivste Weg Online Marketing zu lernen.

Du beschäftigst dich so nämlich nicht nur mit Theorie, sondern musst die Dinge auch umsetzen. Ich kenne viele Menschen, die in Online Marketing Agenturen arbeiten, aber noch nie selber eine Domain gekauft haben, geschweige denn eine Website aufgesetzt haben.

Such dir ein Thema, mit dem du dich gut auskennst und das dir wirklich Spaß macht. Finde einen coolen Namen für dein Projekt, kaufe eine Domain, setze eine Website dazu auf, produziere Content und probiere dein Side Project via Social Media bekannter zu machen.

Wenn du selber einen Blog aufsetzt, dich mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftigst, die Google Analytics Kennzahlen ausliest, Facebook Ads schaltest, um neue Leser zu gewinnen, einen Newsletter aufsetzt, wirst du in kurzer Zeit sehr viele Learnings generieren.

Auch ich habe zu Beginn meiner Online Marketing Karriere mit Street Food Vienna ein eigenes Projekt gestartet, bei dem ich sehr viel zum Thema SEO und Social Media Marketing gelernt habe.

Du musst nicht unbedingt dein eigenes Projekt starten, vielleicht kannst du auch die Website deines Fußballvereines neu aufsetzen oder versuche deinen Buchklub via Social Media bekannter zu machen.

2. Eine Klassische Ausbildung machen

Mit einer klassischen Ausbildung im Online Marketing kannst du dir das notwendige Know How und theoretisches Hintergrundwissen aneignen.

Mittlerweile gibt es sowohl in Österreich als auch in Deutschland sehr viele Ausbildungsmöglichkeiten speziell für Online Marketing, sowohl im universitären Bereich aber auch von privaten Anbietern.

Die Online Marketing Ausbildungen an Unis und Fachhochschulen dauern im Schnitt 1-3 Jahre und du schließt mit einen akademischen Titel ab. Es gibt sowohl Vollzeit als auch berufsbegleitende Studien.

Wenn du noch jung bist und Wert auf einen Titel oder ein Zertifikat legst - in Österreich und Deutschland nicht ganz unwichtig - ist eine universitäre Ausbildung sicher keine schlechte Idee. Achte aber darauf, dass du die Vortragenden Leute aus der Praxis sind. Nur so ist garantiert, dass du aktuelles Wissen serviert bekommst.

Einen Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten in Österreich findest du im Artikel Online Marketing Ausbildung in Österreich.

3. Online-Kurse absolvieren

Online Marketing Kurse sind eine weitere tolle Möglichkeit dir Know How und Skills anzueignen.

Online-Kurse gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Die Qualitätsunterschiede sind aber beträchtlich, ebenso die Preise. Es gibt allgemeine Grundlagenkurse, aber du findest auch für jedes Thema spezielle Kurse, die mehr in die Tiefe gehen.

Sehr empfehlen kann ich folgende Kurse bzw. Anbieter:

  • CXL

    Bei CXL lernst du von weltbesten Marketern, wie Online Marketing funktioniert. Mittels eines Abos bekommst du Zugang zu über 90 Kursen. Du kannst Kurse und Module aber auch einzeln erwerben. CXL gibt dir mit seinem umfangreichen Kursangebot die Möglichkeit ein breites Basiswissen zu sammeln, dich aber auch in ausgewählten Disziplinen zu spezialisieren.

  • Digital Marketer

    Bei Digital Marketer lernst du alles, was du über Online Marketing wissen musst. Es gibt viele verschiedene Kurse, Workshops und Bootcamps. Du bekommst aber auch Checklists, Templates und Playbooks. Nach Abschluss eines Kurses wird dein neugewonnenes Wissen von einem Zertifikat bestätigt.

  • Squared Online

    Squared Online ist ein preisgekrönter Kurs, der mit Google entwickelt wurde. Der Kurs gibt einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten des Online Marketings und zeigt dir, wie du eine ganzheitliche Marketingstrategie entwickelst. Der Kurs besteht aus drei aufeinanderfolgenden Modulen, die du gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen erarbeitest. Squared Online richtest sich an Menschen, die bereits 2-4 Jahre Berufserfahrung mitbringen und ihren digitalen Horizont erweitern möchten.

  • OMR Academy

    In der OMR Academy vermitteln Expert*innen ihr Wissen in einem innovativen Lernumfeld. Die verschiedenen Kurse sind sehr praxisorientiert. Die Palette reicht von Digital Marketing Essentials über E-Mail-Marketing bis hin zu Facebook und Instagram Advertising. Nach zehn Wochen schließt du die Kurse mit dem OMR Academy Abschlusszertifikat ab.

  • Der ultimative Digital Marketing Kurs bei Udemy

    Der ultimative Digital Marketing Kurs ist einer der bestbewertesten Kurse bei Udemy und bietet einen super Einstieg ins Online Marketing. Die beiden Referenten kommen aus der Praxis und geben ihr Wissen super aufbereitet weiter. Du lernst darin, wie du eine Website mit Wordpress erstellst, wie du Google Ads schaltest, E-Mail-Marketing betreibst und vieles mehr.

Kostenlose Online Marketing Kurse

Neben bezahlten Online-Kurse findest du im Internet auch viele kostenlose Online Marketing Grundlagenkurse.

Empfehlen kann ich hier:

  • Grundlagen des Online Marketings von der Google Zukunftswerkstatt

    Aufgeteilt auf 23 Themen und 89 Modulen, bestehend aus kurzen Videos, vermittelt dieses Lernprogramm der Google Zukunftswerkstatt kostenlos Online Marketing Grundlagenwissen. Nach jeder Lektion gibt es einen kurzen Test. Wenn du alle Module und Tests absolvierst, bekommst du ein Zerfifikat.

  • Hubspot Academy

    Die Hubspot Academy bietet kurze praxisorientierte Kurse aber auch umfassende Zertifizierungen. So kannst du dir viele Fähigkeiten und Kenntnisse aneignen, die im Online Marketing wichtig sind.

5. Online Marketing Blogs und Websites

Aktuelleres Wissen als in Büchern findest du in Online Marketing Blogs und auf Websites. Gute Anlaufstellen sind hier hier:

  • DigitalMarketer's Ultimate Guide to Digital Marketing

    Der Ultimate Guide to Digital Marketing ist ein ausführlicher Guide über alle Bereiche des Online Marketings. Hier werden sowohl die Grundlagen abgedeckt, aber du findest auch Anleitungen für Content Marketing, Social Media Marketing, Digital Advertising und vieles mehr.

  • Neil Patels Blog

    Neil Patel ist eine Koryphäe im Online Marketing. Auf seinem Blog findest du ausführliche Artikel über die Grundlagen von Online Marketing. Die Palette reicht von SEO bis hin zu Paid Advertising.

  • Buffer Blog

    Auf dem Blog von Buffer findest du alles, was du zum Thema Social Media Marketing wissen musst. Ausführliche Guides, Artikel zu aktuellen Trends und vieles mehr.

  • Online Marketing Rockstars

    Bei den Online Marketing Rockstars findest du ausführliche und gut recherchierte Artikel über Marketing, Werbung und New Economy. Die Artikel gehen in die Tiefe und zeichnen sich durch hintergründige Informationen aus.

  • Chimpify-Blog

    Chimpify ist eine Marketingplattform für Selbstständige & kleine Unternehmen. Der Blog von Chimpify informiert in klarer und einfacher Sprache zu den Themen Content, E-Mail- und Inbound-Marketing sowie Strategieentwicklung.

  • Online-Marketing-Blog von konversionsKraft

    Alles Wissenswerte zum Thema Conversion- und Landingpage-Optimierung findest du auf dem Blog von konversionsKraft.

6. YouTube Videos schauen

Auf YouTube findest du massig Content zum Thema Online Marketing.

Sei dir aber bewusst, dass manches davon auch Bullshit ist. Auf YouTube gibt es keine Qualitätskontrolle und gerade im Online Marketing gibt es viele selbsternannte Gurus, die dir das Blaue vom Himmel versprechen. Welchen Quellen glaubwürdig sind und welche nicht, ist nicht immer ganz einfach.

Hier findest du meine Lieblingskanäle zum Thema Online Marketing:

  • Gary Vaynerchuck

    Gary Vaynerchuck ist ein mehrfach erfolgreicher Unternehmer, Buchautor und Pionier im Social Media Marketing Pionier. Sein YouTube Channel GaryVee hat fast 4 Millionen Follower.
    Dort teilt er sein Know-How und gibt Tipps zu Marketing Strategien, TikTok Marketing und vielen mehr.

  • Noah Kagan

    Noah Kagan hat mehrere erfolgreiche SaaS-Unternehmen gegründet und ist vor allem als CEO von AppSumo bekannt. Auf seinem YouTube-Channel fokussiert er sich auf Growth Hacking Techniken, Produktivität und Interviews mit anderen Gründer*innen, die innovatives Marketing für ihre Unternehmen nutzen.

  • Vanessa Lau

    Vanessa Lau zeigt dir auf ihrem YouTube-Channel, wie du auf ein Instagram eine Audience für dich oder dein Unternehmen aufbaust und neue Follower gewinnst. Zusätzlich teilt sie auch Marketing-Tipps für TikTok und Snapchat.

  • Neil Patel

    Neil Patel hat auch einen YouTube-Channel und dort über eine Million Followers. Auf seinem Kanal findest du Videos zu fast allen Online Marketing Themen.

  • Ahrefs und Semrush

    Auf dem YouTube Channel der beiden SEO-Tools Ahrefs und Semrush erfährst du alles über SEO. Du lernst, wie du eine Keyword Research machst, wie du Backlinks für deine Seite bekommst und vieles mehr.

  • Income School

    Jim Harmer und Ricky Kesler hosten gemeinsam den YouTube Channel Income School. Seit 2014 zeigen sie über Abonnent*innen dort, wie Digital Marketing, Blogging, SEO und YouTube Marketing funktioniert.

  • Pat Flynn

    Seit dem Launch seines Blogs im Jahr 2008 hat Pat Flynn dank diverser Einkommensstreams über 6 Millionen Dollar verdient. Auf seinem YouTube Channel zeigt er Strategien und Techniken, mit denen du dein Online Business erfolgreicher machen und passives Einkommen generieren kannst. Er teilt auch seine Gedanken zu aktuellen Online Marketing Trends.

  • MoneyLab

    Auf dem YouTube Channel MoneyLab lernst du, wie deine Website besser in Google rankt. Es gibt Videos zu Keyword Research, das Schreiben von Artikeln und On-Page SEO Tipps.

7. Auf Twitter aktiv werden

Auf Twitter teilen Top-Marketer ihre Insights und Learnings.

Du kannst dort also irrsinnig viel lernen und dich sogar mit ihnen austauschen. Auf Twitter habe ich sehr viele neue Erkenntnisse gewonnen und neue Taktiken kennengelernt.

Noch größer werden deine Learnings sein, wenn du auch selber aktiv bist. So lernst, wie du deine Message so formulierst, dass sie auch von vielen Menschen gelesen wird und wie du selber eine Audience aufbaust.

Zum Start sind hier paar meiner Lieblingsaccounts zum Thema Online Marketing:

8. Online Marketing Konferenzen besuchen

Online Marketing Konferenzen sind eine tolle Möglichkeit dich über den aktuellen State-of-the-art im Online Marketing zu informieren.

Du bekommst Inputs von vielen verschiedenen Speakern und ihren Ansätzen. Du lernst anhand von Best-Practices-Beispielen und Use-Cases neue Strategien und Taktiken kennen. Online Marketing Konferenzen sind somit eine tolle Möglichkeit dich inspirieren zu lassen und neue Ideen zu finden.

Auch ich besuche daher regelmäßig Online Marketing Konferenzen und bilde mich so fort. Da Online Marketing ein sehr schnelllebiges Feld ist, ist das unbedingt notwendig.

Ganz besonders empfehlen, kann ich die AdWorld Conference. Die AdWorld ist das größte Online Marketing Event und die Speakerliste ist jedes Mal beeindruckend. Wenn du frühzeitig buchst, bekommst du dein Ticket dafür auch sehr günstig. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei der AdWorld wirklich top.

9. Praktikum in einer Online Marketing Agentur machen

Ein Praktikum in einer Online Marketing Agentur ist oftmals der erste Schritt in die Werbewelt.

Als Praktikant bekommst du Einblick in viele verschiedene Projekte und kannst von erfahrenen Marketern lernen. Du bekommst Feedback und kannst dich so verbessern. Als Praktikant solltest du so viele Fragen, wie möglich stellen. Versuche den Dingen auf den Grund zu gehen und herauszufinden, wieso bestimmte Sachen auf eine bestimmte Art und Weise gemacht werden. Vergiss dabei aber nicht, Dinge auch kritisch zu hinterfragen.

Wieviel Wissen und Erfahrung du aus einem Praktikum mitnimmst, liegt oft an dir selbst.

10. Für ein bis zwei Jahre in einer Online Marketing Agentur arbeiten

Eine Festanstellung in einer Online Marketing Agentur ist der nächste Schritt nach einem Praktikum.

Als Angestellter hast du mehr Verantwortung als als Praktikant und übernimmst eigene Projekte. Deine Lernkurve wird so nochmal steil ansteigen.Bevor ich mich selbstständig gemacht habe, habe ich fünfeinhalb Jahre Erfahrung in einer Online Marketing Agentur gesammelt. Ohne diese Zeit wäre mein Einstieg ins Freelancer-Leben wesentlich holpriger verlaufen. So wusste ich aber bereits, wie Online Marketing Strategien ausgearbeitet und wie Online-Projekte umgesetzt werden.

Der Vorteil in einer Agentur ist, dass du mit vielen verschiedenen Unternehmen und Branchen in Kontakt kommst. So bist breit aufgestellt.

Das Arbeiten in einer Agentur ist also auch eine gute Schule wenn du dich später mal selbstständig machen möchtest.

So habe ich Online Marketing gelernt

Wie du siehst, sind die Möglichkeiten, Online Marketing zu lernen, vielfältig.

Ich selber habe meine Online Marketing Karriere mit einem Praktikum in einer Online Marketing Agentur gestartet. Ich hatte damals noch keine Erfahrung, habe aber sehr viel Enthusiasmus mitgebracht. On the job habe ich dann immer mehr Erfahrung gesammelt.

Von Anfang an hab ich mich aber auch in Social Media Blogs informiert und mich so weitergebildet. Zusätzlich war ich auch auf Twitter und in Facebook Gruppen aktiv, wo Neuigkeiten zum Thema Social Media Marketing ausgetauscht wurden. Neue Erfahrungen habe ich nebenbei auch mit meinem Side Project Street Food Vienna gesammelt.

Ich habe immer versucht praktische Erfahrungen mit theoretischem Wissen zu mischen. Dies kann ich auch dir sehr ans Herz legen.

Möchtest du keinen Artikel mehr verpassen?
Dann melde dich gleich für den Newsletter an.

Danke für die Anmeldung zum Newsletter.
Oops! Something went wrong while submitting the form.