Online Marketing

So wirst du zum selbstständigen Online Marketer

In diesem Artikel erfährst du, was ein Online Marketer ist, welche Skills und Eigenschaften du als Online Marketer benötigst und wie du damit Geld verdienst.

So wirst du Online Marketer

Was ist ein Online Marketer?

Ein Online Marketer ist ein Spezialist für Online Marketing und Experte in einer oder mehreren Disziplinen des digitalen Marketings. Geld verdienen Online Marketer, indem sie ihre Dienstleistungen Unternehmen anbieten, als Coaches oder Berater ihr Wissen weitergeben, indem sie digitale Produkte verkaufen oder durch Affiliate Marketing und Werbung auf ihren Websites.

Das Leben als selbstständiger Online Marketer bringt einige Vorteile mit sich:

  • Du bist dein eigener Boss

  • du kannst arbeiten wann und von wo du willst

  • du verdienst mehr Geld als als Angestellter

  • du kannst deine Work-Life-Balance besser gestalten

  • du kannst passives Einkommen generieren 

Was brauchst du, um als Online Marketer erfolgreich zu sein?

Um als Online Marketer erfolgreich zu sein, musst du gewisse Skills mitbringen.

Du musst wissen, wie du deine Website für Google optimierst, wie du Social Media Channels erfolgreich nutzt, um neue Leute auf dich aufmerksam zu machen, wie Online-Werbung funktioniert und wie du mit deiner Website Geld verdienen kannst.

Diese Skills kannst du dir aber selber beibringen. Online Marketing ist zwar nicht ganz einfach aber auch keine Raketenwissenschaft. Meiner Meinung nach kann jeder mit etwas Neugierde, Motivation und Ehrgeiz Online Marketing lernen.

Wichtig ist, dass du nicht nur Theorie lernst, sondern von Anfang an versuchst, die Dinge in der Praxis umzusetzen. Dies wird deine Lernkurve verzehnfachen.

Um Online Marketing zu lernen, startest du also am besten gleich deine eigenes Projekt und versuchst dieses bekannter zu machen. Auf dem Weg dazu helfen dir Online Marketing Kurse, Online Marketing Blogs und vor allem auch YouTube weiter. Auf YouTube findest du massig Content zum Thema Online Marketing.

Meine zwei Lieblingschannels zu diesem Thema sind:

  • Income School

    Jim Harmer und Ricky Kesler hosten gemeinsam den YouTube Channel Income School. Seit 2014 zeigen sie über Abonnent*innen dort, wie Digital Marketing, Blogging, SEO und YouTube Marketing funktioniert.

  • MoneyLab

    Auf dem YouTube Channel MoneyLab lernst du, wie deine Website besser in Google rankt. Es gibt Videos zu Keyword Research, das Schreiben von Artikeln und On-Page SEO Tipps.

Weitere Ressourcen findest du hier:  

Die wenigsten erfolgreichen Online Marketer haben eine klassische Ausbildung in diesem Bereich absolviert, mittlerweile gibt es aber sehr viele univestitäre Online Marketing Lehränge. Mehr dazu findest du in meinem Artikel über Online Marketing Ausbildung. 

Wie verdienst du als Online Marketer Geld?

Es gibt viele Arten, wie du als Online Marketer Geld verdienen kannst. Die fünf besten Möglichkeiten habe ich dir hier aufgelistet: 

  • Online Marketing Freelancing

    Wenn du die notwendigen Skills gesammelt hast, kannst du deine Dienstleistungen und Services als Online Marketing Freelancer anbieten. 

    Als Freelancer arbeitest du als freier Dienstnehmer mit Unternehmen zusammen und unterstützt sie beim Online Marketing. Du kannst z.B. die die Social Media Channels eines Unternehmens betreuen, dich um das Management von Facebook- und Instagram-Kampagnen kümmern oder die Unternehmenswebsite für Google optimieren. 

    Alles was du dazu wissen musst, findest du in meinem Online Marketing Freelancer Guide.

  • Coaching und Beratung

    Als Coach und Berater gibst du deine Learnings und Erfahrungen an deine Kunden weiter und bringst ihnen bei, wie Online Marketing funktioniert. 

    Ziel dabei ist es, dass deine Kunden mittel- bis langfristig ihre Online Marketing Aktivitäten selber umsetzen können und du dich deinen nächsten Kunden zuwenden kannst. 

  • Digitale Produkte

    Digitale Produkte, wie E-Books oder Online-Kurse, sind eine weitere tolle Möglichkeit dein Wissen weiterzugeben und damit Geld zu verdienen. 

    Der große Vorteil von digitalen Produkten ist, dass dein Verdienst nicht an deiner Arbeitszeit hängt. Während du beim Coaching irgendwann an deine Grenzen stoßen wirst, kannst du ein E-Book oder einen Onlinekurs unendlich oft verkaufen und dein Business somit skalieren.

  • Affiliate Marketing

    Affiliate Marketing ist eine weitere beliebte Methode, um als Online Marketer Geld zu verdienen. 

    Als Affiliate Marketer brauchst du keine eigenen Produkte, sondern bewirbst Produkte anderer Personen oder Unternehmen und bekommst eine Provision, wenn das Produkt gekauft wird. 

    Um als Affiliate Marketer Geld zu verdienen, brauchst du eine Website mit genügend Traffic, eine Newsletter-Liste oder Social Media Channels mit genügend Follower*innen. 

  • Werbung auf deiner Website

    Eine gut besuchte Website kannst du auch über Ads monetarisieren.

    Dazu registrierst du deine Website beispielsweise bei Google AdSense und gibst gewisse Flächen deiner Website für Werbung frei. Google übernimmt die Bespielung dieser Flächen mit Werbung. Je nachdem, wieviele Seitenaufrufe deine Website hat, bekommst du dann am Ende des Monats Geld dafür.

Du bist als Online Marketer nicht darauf beschränkt auf nur eine Art und Weise Geld zu verdienen, sondern kannst und solltest die verschiedenen Möglichkeiten kombinieren. 

Ich bin beispielsweise als Online Marketing Freelancer tätig und verdiene derzeit hauptsächlich damit mein Geld. In naher Zukunft möchte ich allerdings mein Wissen, das ist mir in den letzten Jahren angeeignet habe, auch in Online-Kursen weitergeben. Weiters findest du auf meiner Website auch Empfehlungen für Online Marketing Tools und Kurse mit denen ich über Affiliate Marketing Geld verdiene.

Exkurs: Nischenwebsite aufbauen und damit Geld verdienen 

Viele Online Marketer verdienen ihr Geld damit eine sogenannte Nischenwebsite zu erstellen. Diese monetarisieren sie dann über Werbung, Affiliate Marketing oder auch eigene Produkte. 

Doch was ist eine Nischenwebsite genau?
Eine Nischenwebsite ist eine Website, die sich mit einem speziellen Thema beschäftigt und zahlreiche Inhalte genau für dieses Thema bietet. 

Eine der bekanntesten Nischenwebsites ist die Website Swim University. Die Website gibt Tipps, wie man seinen Pool das ganze Jahr über sauer hält. 

Alle Inhalte dieser Website sind genau für bestimmte Suchanfragen optimiert und ranken damit auf den vorderen Plätzen bei Google. So generiert die Website laufend Traffic. Dieser wird über Affiliate Marketing monetarisiert.
 
Hier findest du ein weitere Beispiele für Nischenwebsites, die sich auf ein bestimmtes Thema spezialisiert haben: 

Skills und Eigenschaften erfolgreicher Online Marketer

Diese Skills und Eigenschaften solltest du als Online Marketer unbedingt mitbringen.

  • Neugierde und Lernbereitschaft

    Die Online Marketing Welt ändert sich ständig und in rasanter Geschwindigkeit. 

    Social Networks ändern ihre Algorithmen, Google ändert seine Ranking-Faktoren, Online Marketing Trends kommen und gehen. Als Online Marketer musst du dabei ständig am Ball bleiben. Als Online Marketer solltest du daher unbedingt Neugierde und Lernbereitschaft mitbringen. 

  • Analytisches Verständnis 

    Als Online Marketer musst du eine Begeisterung für Zahlen mitbringen. 

    Dies ist wichtig, um zu erkennen, welcher deiner Maßnahmen funktionieren und welche nicht. Als Online Marketer trifft du deine Entscheidungen nämlich nicht aus dem Bauch heraus sondern immer auf der Grundlagen der vorliegenden Daten. 

  • Durchhaltevermögen und Konsistenz

    Viele Menschen im Online Marketing scheitern, weil sie zu früh aufgeben. 

    Eine erfolgreiche Website aufzubauen, die in Google gut rankt, erfordert Zeit und Geduld. Genauso braucht es Zeit eine Audience in Social Media aufzubauen. Sowohl für Google als auch für Social Media musst du laufend und regelmäßig Inhalte erstellen. Durchhaltevermögen ist daher eine der wichtigsten Eigenschaften erfolgreicher Online Marketer. 

  • Digital Writing

    Texte für das Internet zu schreiben ist eine eigene Wissenschaft.

    Du musst wissen, wie du Texte richtig formatierst und wie du einen neugierig-machenden Hook und eine gute Headline formulierst. Wenn du diese Fähigkeiten aber beherrscht, bist du aber auf einem sehr guten Weg ein erfolgreicher Online Marketer zu werden. Damit kannst du nämlich bessere Social Media Postings, bessere Newsletter, bessere Texte für deine Website und vieles mehr schreiben.

  • Audience Building

    In den Zeiten von Social Media musst als Online Marketer wissen, wie du Followers für deine Social Media Channels gewinnst. Diese Kunst nennt sich Audience Building. Beherrscht du sie, stehen dir in Social Media alle Türen offen.

Online Marketer werden in 6 Schritten

Du hast dir bereits einige Online Marketing Skills selber beigebracht und bist bereit loszulegen? 

Dann nichts wie los! Das sind die nächsten Steps. 

1. Entscheide dich, wie du als Online Marketer Geld verdienen möchtest

Weiter oben habe ich die verschiedenen Möglichkeiten angeführt, wie du als Online Marketer Geld verdienen kannst.

Entscheide dich anfangs für eine dieser Möglichkeiten. Später kannst du weitere Möglichkeiten dazu nehmen, aber gerade anfangs ist es sinnvoll, dich zu fokussieren. 

2. Erstelle deine Website 

Als Online Marketer brauchst du natürlich eine Website. 

Entweder um als Freelancer oder Coach deine Services und Dienstleistungen zu verkaufen oder Nischenwebsite, die sich um ein bestimmtes Thema dreht und mit der du mit Affiliate Marketing und Werbung Geld verdienst. 

Um eine Website zu erstellen, sind heutzutage keine Programmier-Skills mehr notwendig. Sogenannte No-Code-Website-Builder, wie Squarespace oder Webflow, erlauben dir vielmehr deine Website ganz einfach selbst zusammenzustellen.

3. Generiere Traffic für deine Website

Das schönste Restaurant der Welt macht keinen Umsatz, wenn niemand weiß, wo sich das Restaurant befindet.
 
Ähnlich ist es mit deiner Website. Eine Website online zu stellen ist nur der erste Schritt. Nun musst du schauen, wie du Menschen auf deine Website aufmerksam machst und sie dazu bringst, deine Website zu besuchen.

Je mehr Besucher*innen deine Website hast, umso mehr Möglichkeiten hast du, als Online Marketer Geld zu verdienen. 

Hier sind drei Möglichkeit Traffic für deine Website zu generieren:

SEO - Suchmaschinenoptimierung

Die Erstellung von Inhalten und die Optimierung dieser Inhalte für Google ist einer der grundlegenden Skills vieler erfolgreicher Online Marketer. 

Gute Inhalte für Google zu erstellen, ist eine sehr zeitaufwendige aber auch sehr lohnende Sache. Denn wenn deine Inhalte gut ranken, bekommst du laufend Traffic auf deine Seite. 

Social Media Marketing

Um Besucher*innen auf deine Website zu bringen, kannst du Social Media Channels, wie Twitter, Instagram, Facebook, TikTok, LinkedIn oder YouTube nutzen.

Auch hier benötigst du gute Inhalte, die du entsprechend für das jeweilige Social Network aufbereitest. Im Idealfall sorgen deine Inhalte für Engagement und werden von den User*innen des jeweiligen Social Networks weiterverbreitet. 

Werbung schalten

Gerade am Anfang sind Ads eine gute Möglichkeit, um Besucher*innen auf deine Seite zu bringen. 

Mittels Google Search Ads kannst du User anzusprechen, die nach bestimmten Begriffen suchen. Auf Facebook und Instagram kannst du deine Werbung hingegen anhand spezifischer Interessen ausrichten. 

Mittels Werbung wirst du sicher schneller Traffic generieren, du brauchst dazu aber auch ein gewisses Startkapital. 

4. Baue eine Newsletter-Liste auf 

Versuche von Anfang an die Besucher*innen deiner Website dazuzubringen, sich für deine Newsletter-Liste anzumelden.

So hast du immer wieder die Möglichkeit mit ihnen zu kommunizieren. Du kannst sie auf neue Inhalte aufmerksam machen, ihnen Fragen stellen und natürlich kannst du über einen Newsletter auch deine Services und digitalen Produkte promoten. Eine große und qualitativ hochwertige Newsletter-Liste ist langfristig also Gold wert.

Wichtig: Dein Newsletter sollte niemals zu verkaufslastig sein sondern in erste Linie Mehrwert bieten. So gewinnt du das Vertrauen deiner Leser*innen. Und wenn sie dir vertrauen, werden sie bei Gelegenheit auch gerne bei dir kaufen. 

5. Vernetze dich mit anderen Online Marketern

Den ganzen Tag im stillen Kämmerlein zu arbeiten, wird irgendwann langweilig und deine Motivation wird sinken, wenn sich nicht bald erste Erfolge einstellen. 

Daher ist es wichtig, dass du dich mit anderen Online Marketern vernetzt. So könnt ihr gegenseitig voneinander lernen, euch über Probleme austauschen und euch auch gegenseitig motivieren. 

Um andere Online Marketer kennenzulernen kannst du auf Online Marketing Konferenzen gehen oder in Facebook-Gruppen aktiv werden. Auch Twitter bietet sich an, um neue Kontakte zu knüpfen. 

Du kannst andere Online Marketer aber auch einfach anschreiben, die meisten freuen sich über neue Bekanntschaften. Wenn du magst, kannst du auch mir gerne schreiben. 

6. Nutze Online Marketing Tools und Automatisierungen

Online Marketing Tools helfen dir deine Arbeit zu vereinfachen.

Dies solltest du ausnutzen. Mit Online Marketing Tools kannst du deine Social Media Channels regelmäßig mit Content bespielen und automatisierte Mails an deine Newsletterliste versenden. Versuche von Anfang an wiederkehrende Tasks zu erkennen und diese zu automatisieren.

Hier findest du ein paar meiner Lieblingstools, die dir das Leben als Online Marketer erleichtern.

Tools für Online Marketer

Grammarly

Grammarly bessert nicht nur Grammatik- und Rechtschreibfehler aus, sondern macht auch Verbesserungsvorschläge zu Stil und Ton. Grammarly macht deine Texte nicht nur fehlerfrei sondern auch besser lesbar und hilft dir effektiver zu kommunizieren.

Grammarly

Zapier

Zapier ist eines meiner Lieblingstools. Du kannst damit über 5.000 Apps und Tools ganz einfach miteinander verknüpfen und so Aufgaben automatisieren.

Du hebst damit deine Produktivität auf ein neues Level.

Zapier

Notion

Als Online Marketer musst du gut organisiert sein. Notion ist hierfür das ideale Tool. Die Möglichkeiten, die Notion bietet sind endlos. Notion eignet sich als Tool für deine Notizen, aber auch für To-Dos. Du kannst damit Roadmaps erstellen, deine Finanzen verwalten oder Content-Pläne organisieren.

Dank der aktiven Notion-Community gibt es unzählige hilfreiche Templates, die dir den Start erleichtern.

Notion

Buffer

Buffer ist mein Lieblingstool unter den vielen Social Media Management Tools. Damit kannst du Postings auf Facebook, Twitter, LinkedIn und mit Abstrichen auch Instagram einplanen und timen und so deine Social Media Channels von einer zentralen Stelle aus bespielen. Gratis Grundversion mit einem Account pro Social Media Plattform.

Buffer

Semrush

Semrush ist eines der umfangreichsten SEO-Tools, kann aber auch noch vieles mehr. Du kannst damit Keyword-Recherchen durchführen und SEO-Audits erstellen. Semrush gibt dir aber auch Tipps, wie du deinen Content SEO-friendly aufbereitest.

Außerdem kannst du mit Semrush Social Media Postings einplanen und die Performance deiner Beiträge analysieren.

Semrush

Calendly

Musst du viele Termine mit deinen Kunden koordinieren? Dann kann ich dir Calendly sehr empfehlen. Dieses Tool dient als Hub für all deine Termine. Du trägst deine verfügbaren Zeit auf Calendly ein. Über einen Link oder über ein Plugin können Kunden dann einen Termin buchen.

Calendly

Canva

Mittlerweile gibt es eine Reihe von Grafik-Tools am Markt, Canva ist für mich das derzeit das Beste. Canva hat die richtigen Bildgrößen für die unterschiedlichen Social Media-Channels immer parat und liefert dir schöne Vorlagen gleich dazu. In der Bezahlversion kannst du deine Brand Colors und Fonts hinterlegen und fertige Grafiken sehr einfach in ein anderes Format bringen.

Ich erstelle mittlerweile alle Grafiken, die ich für Social Media brauche, mit Canva.

Canva

Mailchimp

Du bist auf der Suche nach einem Tool zum Versenden deiner Newsletter? Dann kann ich dir zum Start Mailchimpsehr empfehlen. Mailchimp ist eines der am meist verwendeten Tools im E-Mail-Marketing. Mittlerweile kannst du mit Mailchimp aber auch Landing Pages erstellen und Facebook Ads schalten.

Mailchimp

Möchtest du keinen Artikel mehr verpassen? Dann melde dich gleich für den Newsletter an.

Danke für die Anmeldung zum Newsletter.
Oops! Something went wrong while submitting the form.